Am Freitag und Samstag, den 13. und 14. November 2009 fand der 41. Bezirksparteitag der CDU Südbaden im Europapark Rust im Ortenaukreis statt.

welt.de
welt.de
Willi Stächele im Amt des Vorsitzenden der CDU Südbaden mit großer Mehrheit bestätigt

Am Freitagabend standen die Wahlen zum geschäftsführenden Vorstand an: Der baden-württembergische Finanzminister und Oberkircher Landtagsabgeordnete Willi Stächele wurde mit 89,7 Prozent der Stimmen mit großer Mehrheit im Amt des Bezirksvorsitzenden der CDU Südbaden bestätigt. Das sind gut vier Prozent mehr als vor zwei Jahren. Der 57-jährige Willi Stächele ist seit 2001 Vorsitzender des Bezirksverbandes.
In seiner Rede erklärte der Finanzminister mit Blick auf den neuen Landesetat 2010/11: "Ohne Schulden geht es nicht". Dann allerdings müsse sichtbar sein, dass die Konsolidierung wieder eintrete.
Zu seinen Stellvertretern wurden die breisgau-hochschwarzwälder Landrätin Dorothea Störr-Ritter, der Freiburger Landtagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der CDU-Fraktion im Landtag, Dr. Klaus Schüle, und der Rottweiler Unternehmer Klaus-Dieter Thiel wiedergewählt.
Traudel Zimmermann aus dem Kreisverband Schwarzwald-Baar wurde im Amt der Schatzmeisterin bestätigt, neu im Vorstand wurde der Freiburger Stadtrat Daniel Sander zum Beauftragen für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gewählt.
Zu Beisitzern wurden gewählt: Hans-Peter Binder (KV Konstanz), Oberbürgermeister Wolfgang Dietz (KV Lörrach), Wencke Hauser (KV Tuttlingen), JU-Bezirksvorsitzender Johannes Rothenberger (KV Ortenau), Volker Schebesta MdL (KV Ortenau), Oberbürgermeisterin Edith Schreiner (KV Ortenau), Dr. Andreas Schwab MdEP (KV Rottweil), Natascha Thoma-Widmann (KV Breisgau-Hochschwarzwald), Regierungspräsident a.D. Dr. Sven von Ungern-Sternberg (KV Freiburg), Peter Weiß MdB (KV Emmendingen). Internetbeauftragte wurde Madline Gund (KV Ortenau).

Volker Kauder, Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion sprach am Freitagabend zu den 208 anwesenden Delegierten zum Thema „Aufbruch durch Wachstum“. Hinsichtlich erster Anzeichen für ein Ende der Wirtschaftskrise mahnte Volker Kauder: "Wir sind noch mitten drin." Der Fraktionschef erklärte, der christlich-liberalen Koalition komme es in den nächsten vier Jahren auf drei Punkte an: "Arbeit durch Wachstum, Aufstieg durch Bildung und Zukunft durch Zusammenhalt."
Der Delegiertenabend fand im Ballsaal „Berlin“ bei guter Stimmung, Live-Musik und mit Künstlern des Europaparks satt. Am Rande des „Südbadischen Abends“ verabschiedete Minister Willi Stächele Frau Liselotte Köllhofer nach 33 Jahren Tätigkeit für die CDU Südbaden in den Ruhestand. Für ihre langjährige und hervorragende Arbeit für den Bezirksverband bekam sie als kleines Dankeschön eine Reise nach Dresden geschenkt.
„Der Landtagswahlkampf in Baden-Württemberg 2011 wird kein Zuckerschlecken“, das sagte der designierte Ministerpräsidenten Stefan Mappus, der am Samstagvormittag zu den Delegierten sprach. "Wir kommen im Zuge einer ohnehin schwierigen Wirtschafts- und Finanzsituation vielleicht in die ein oder andere Beschlusslage rein, die nicht nur populär ist", so Stefan Mappus in Rust.
Zum Ende des Parteitages am Samstagmittag sprach der in die EU-Kommission wechselnde Ministerpräsident Günther Oettinger. Seine Sorge bestehe darin, dass den Menschen Entlastung versprochen werde, die aber unter dem Strich nie haltbar sein werde. Mit Blick auf seine neue Aufgabe sagte Oettinger, Europa werde das Zentrum der wirtschaftlichen Weltmacht werden. In der Wirtschafts- und Finanzkrise könne nur die Bündelung der Kräfte Europa helfe. "Wenn man national oder regional alleine in die Zukunft geht, sieht man schnell alt aus."
Minister Willi Stächele beendete den Parteitag mit den Worten: „Lieber Herr Mack! Schreiben sie ruhig, dass die CDU hier im Europapark da war. Und schreiben Sie gleich dazu, dass sie wieder kommen wird!“
gez. Daniel Sander M.A.
Pressesprecher

Inhaltsverzeichnis
Nach oben